Vortrag
„Neues aus Balthasar Neumanns Nachlass“

Prof. Dr. Georg Satzinger (Universität Bonn)
Mittwoch, 14. November 2018, 19:15 Uhr
Toskanasaal, Residenz, 97070 Würzburg

Vor wenigen Jahren wurden in der Österreichischen Nationalbibliothek einige Zeichnungen Balthasar Neumanns entdeckt. Bei weiteren Recherchen konnte der Referent dort einen verstreuten Bestand von über 70 Plänen als ein ehemaliges Konvolut aus dem 1804 versteigerten Nachlass von Neumann und seinem Sohn Ignaz Michaelidentifizieren, aus dem bekanntlich größere Teile in die Sammlung Eckert des Museums für Franken, in die Würzburger Universitätsbibliothek und die KunstbibliothekBerlin gelangten. Erstmals seit 1923 kommt damit wie-der ein ganzes Zeichnungskonvolut aus dem Nachlass ans Licht, das unsere Kenntnisse in vieler Hinsicht bereichert, wovon der Vortrag exemplarisch berichtet. Es er-geben sich zahlreiche neue Einblicke in die Planungsgeschichten von Schlossbauten Neumanns und seiner Zeit(u.a. Pommersfelden, Bruchsal, Karlsruhe), Einsichten in Neumanns Planungsmethoden und in die Weise, wie er sein großes Planarchiv organisiert hat. Bei der Arbeit an der Edition der Wiener Pläne ließen sich in verschiedenen Sammlungen weitere, bislang unerkannte Nachlassreste identifizieren und neue Erkenntnisse zu den Um-ständen der Nachlassversteigerung von 1804 gewinnen.

  • Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Würzburg
  • Kosten: keine
  • Anmeldung: nicht erforderlich












Pleicher Handwerkerhaus
Pleicherkirchgasse 16
97070 Würzburg
Tel. 0931/880 6540
Dienstag mit Freitag 14-18 Uhr