Was zeigt man dem Komponisten? Eine (fiktive) Stadtführung durch Würzburg im Jahr 1790

Uhr

Onlinevortrag

© Johannes Sander

Nur kurz weilte Wolfgang Amadeus Mozart im September 1790 auf der Durchreise in Würzburg, lobte aber die "schöne, prächtige Stadt". Welche Bauten könnten den Meister besonders angesprochen haben? In welchem Zustand befanden sich die großen Kirchen, die Festung, das Juliusspital und die siebzig Jahre zuvor grundsteingelegte Residenz? Welche Bauten und Kunstwerke in der fürstbischöflichen Residenzstadt waren gerade erst entstanden und könnten die besondere Aufmerksamkeit des Komponisten erregt haben? Begeben wir uns auf eine (fiktive) Stadtführung mit Mozart!

 

© Johannes Sander
  • erste Veranstaltung der Vortragsreihe „Würzburg zur Zeit Mozarts“
  • Dieser Vortrag findet in digitaler Form über Zoom statt. Alle angemeldeten Personen erhalten am Tag des Vortrags den Zugangslink per E-Mail. Um Zoom zu verwenden, muss keine zusätzliche Software installiert werden.
  • Anmeldung erforderlich bis zum 21. April 2021 (schriftlich, per E-Mail unter info@freunde-mainfranken.de oder über unsere Homepage).
  • Anmerkung zu Veranstaltungen der „Freunde“ unter den Bedingungen der Corona-Pandemie finden Sie hier.
© Johannes Sander

Zurück