• FMKG
  • Aktuelles
  • Würzburg zur Zeit Mozarts - Projekt „100 für 100“

Würzburg zur Zeit Mozarts

© gemeinfrei, bearbeitet

Was hat Wolfgang Amadé Mozart mit Würzburg zu tun? Außer einem kurzen Besuch in der Stadt, findet man keinerlei Informationen über sonstige Verbindungen mit Würzburg. Wir haben uns die Frage gestellt, wie Würzburg wohl aussah und was Würzburg zu bieten hatte, als Mozart unsere schöne Stadt besuchte. Um diese Fragen zu beantworten, veranstalten die „Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V.“ (Ansprechpartnerin: Felicitas Stickler) in Kooperation mit dem Museum für Franken (Ansprechpartnerin: Sarah Merabet) und der Universitätsbibliothek Würzburg (Ansprechpartnerin: Dr. Katharina Boll-Becht) eine Vortragsreihe, die im Rahmen des Projekts »100 für 100« des Mozartfestes im Jahr 2021 stattfinden wird.

Die Vorträge im Überblick

In neun unterschiedlichen Vorträgen wird die Thematik „Würzburg gegen Ende des 18. Jahrhunderts“ beleuchtet:

  • 22. April 2021, 18:30 Uhr (Museum für Franken)
    Dr. Johannes Sander, Institut für Kunstgeschichte der Universität Würzburg
    Was zeigt man dem Komponisten? Eine (fiktive) Stadtführung durch Würzburg im Jahr 1790

  • 06. Mai 2021, 18:30 Uhr (Museum für Franken)
    Prof. Dr. Ulrich Konrad, Institut für Musikforschung der Universität Würzburg
    Mozart als Hofkünstler

  • 20. Mai 2021, 18:30 Uhr (Universitätsbibliothek Würzburg)
    Prof. Dr. Wolfgang Weiß, Institut für Historische Theologie der Universität Würzburg
    Bistum und Hochstift Würzburg am Vorabend der Säkularisation

  • 15. Juni 2021, 18:30 Uhr (Universitätsbibliothek Würzburg)
    Dr. Katharina Boll-Becht, Universitätsbibliothek Würzburg
    Kalendergeschichten aus Würzburg - eine populäre Literaturgattung

  • 08. Juli 2021, 18:30 Uhr (Universitätsbibliothek Würzburg)
    Dr. Barbara Hunfeld, Institut für deutsche Philologie der Universität Würzburg
    Die (Un-)Klarheit der Kontur: Das Ornament der Rocaille in der Würzburger Residenz im Kontext der (Un-)Klarheit der Aufklärung

  • 25. Juli 2021, 14:30 Uhr (Museum für Franken)
    Veronika Genslein M.A., Kuratorin für Vermittlung und Bildung am Museum für Franken
    Sonntagsspaziergang „Kunst zu Zeiten Mozarts“

  • 24. August 2021, 18:30 Uhr (Residenz Würzburg)
    Dr. Christian Naser, Institut für deutsche Philologie der Universität Würzburg
    Der Gesandtenbau der Würzburger Residenz. Balthasar Neumann und die Entstehungsgeschichte des „Neuen Baus“

  • 02. September 2021, 18:30 Uhr (Universitätsbibliothek)
    Dr. Peter A. Süß, Institut für Geschichte der Universität Würzburg
    „Nach Wien unter den Deutschen-Catholischen unstreitig die vornehmste und beste.“ - Die Universität Würzburg gegen Ende des 18. Jahrhunderts

  • 16. September 2021, 18:30 Uhr (Museum für Franken)
    Dr. Markus Frankl, Juliusspital
    Es lebe der Wein! Fränkischer Weinbau und Weinkultur zu Zeiten Mozarts

Gemeinsam mit dem Museum für Franken, der Universitätsbibliothek Würzburg und dem Mozartfest Würzburg freuen wir uns, Sie als Gast bei uns begrüßen zu können. Sie können sich voraussichtlich ab Ende März für die einzelnen Vorträge anmelden. Allgemeine Informationen zum Projekt „100 für 100“ finden Sie hier.